Russisch Tibetische Honigmassage

>> Entgiften und Lösen von tiefsitzenden Ablagerungen <<

Naturheilpraxis Anita Duda Heilpraktiker Bochum im Ruhrgebiet

Die Honig-Massage hat eine stark entgiftende Wirkung und dient der Lösung von Verbackungen zwischen Haut und Bindegewebe. Tastbare Schlacken und Ablagerungen im Bindegewebe, wie man sie häufig im Bereich von Po und Oberschenkeln findet, werden aus dem Gewebe entfernt. Der Honig wirkt, ähnlich einer Zugsalbe, antiphlogistisch, eubiotisch und bakterizid.
Während man bei allen anderen Massagen ausschließlich mit Drucktechniken arbeitet, ist der besondere Effekt hierbei, das ein Zug auf das Gewebe ausgeübt wird. Dadurch wird eine starke Hyperämie erzeugt und die Permeabilität des Gewebes gefördert.

Die erste Variante ist die Rückenbehandlung, bei der über Reflexzonen und nervale Verbindungen der gesamte Körper aktiviert wird.

Eine weitere Möglichkeit ist die Behandlung an den Körperteilen, an denen bevorzugt Ablagerungen im Gewebe sitzen. Das sind besonders bei den Frauen deutlich sichtbare Knötchen unter der Haut an den Hüften, den Oberschenkeln und dem Po.
Im Anschluss an die Massage werden die behandelten Körperteile in eine Folie eingepackt und warm abgedeckt. Dieses erleichtert dem verbliebenen Honig das Eindringen ins Gewebe.
In der Nachruhezeit spürt man deutlich die Eigenarbeit, die der Körper durch die Tonisierung jetzt leistet.

Behandlungsdauer: 30 Minuten